KNARF RELLOM TRINITY
 

KNARF RELLOM TRINITY

 

   



KNARF RELLÖM TRINITY
Move Your Ass & Your Mind Will Follow
VÖ: 27.10.2006
CD ZickZack ZZ 2016
Vertrieb:
CDIndigo (D), Hoanzl (A), RecRec (CH)
LP: Flight 13



 


 


DOWNLOAD

 

Download:  
   
 
 

Knarf Rellöm Trinity
Move Your Ass & Your Mind Will Follow

Knarf Rellöm is in the House again. Und ruft gleich ein neues Genre aus. In Anlehnung an „No Wave“ bittet er die Plattenhändler, seine Platten in der Rubrik „No Deutschland“ einzuordnen. Denn Knarf Rellöm fühlt sich hierzulande nicht wohl und formuliert das auch offen. „Entspannter Patriotismus“ – nicht mit Knarf, denn der hält es lieber mit Sun Ra, diesem großen Visionär des Free Jazz: „Space is the Place“. Wenn auf diesem Planeten nur noch die Dummheit regiert, dann hilft bloß die Flucht ins All.

Aber Knarf Rellöm ist natürlich kein Eskapist. Seine Musik ruft nach Veränderung. Im Hier und zwar jetzt, sofort! „Ist das noch zeitgemäß?“, mögen einige fragen. „Ist Knarf Rellöm etwa Kommunist?“ – Wenden Sie sich mit diesen Fragen bitte vertrauensvoll an den Künstler selbst. Und auch mit der Frage, warum auf der Dankesliste nicht nur linke Ikonen wie Toni Negri und Guy Debord auftauchen, sondern auch Franz Josef Strauss und Rudi Völler. Aber bitte genau lesen: Nicht um „Dank“ geht es hier, sondern um „Treibstoff“. Die Welt ist nun mal nur dialektisch faßbar. Kritische Energie ist eine Mischung aus dem, was uns anzieht und abstößt.

Klingt kompliziert? – Keine Angst, Knarf Rellöm hängt weder den Pädagogen, den Prediger noch den Diskurs-Popper raus. Denn wie immer hat die Musik auch – und zwar vor allem – sehr viel Groove, Sex Appeal, Witz und Charme. Funk und Disco bilden das Gerüst, nicht Indie-Innerlichkeit. Mit seiner Verzahnung von Message und Dancefloor schlägt die Knarf Rellöm Trinity einen Bogen zu den großen Ahnen des tanzbaren Agit-Prop, Sly Stone, The Last Poets und Curtis Mayfield. Und genau darum geht es: Die Linke (und damit ist, verdammt noch mal, nicht „Die Linke“ Lafontain’scher Prägung gemeint) wieder sexy zu machen. Populär, nicht populistisch. Kein Wunder also, dass das Design von „Move Your Ass & Your Mind Will Follow“ an die Cover des legendären „März“-Verlags angelehnt ist. „März“, das sollte man den Nachgeborenen erklären, war einer der wenigen linken Publikumsverlage der BRD, der nicht nur hohe Verkaufsauflagen hatte, sondern für dessen Herausgeber Jörg Schröder Pop und linke Theorie keinen Widerspruch darstellten. Keine straff organisierte K-Gruppen-Esoterik, sondern Knaller wie die von Rolf-Dieter Brinkmann herausgegebene „Acid“-Anthologie und „Sexfront“ von Günter Amendt. Agitation, die Spaß macht. Mehr noch: Was die Knarf Rellöm Trinity vom „März“-Geist übernommen hat, ist die Erkenntnis, dass Lust gar nicht ohne ein ganz bestimmtes politisches Bewusstsein denkbar ist. „Es gibt nur cool oder uncool“ muss wieder als politische Kategorie gedacht werden. Die Zeit der Style-Gefechte ist vorbei! Und die Zeit des Kuschelns sowieso. Let’s put some Inhalt in your tank.

Dass „Move Your Ass & Your Mind Will Follow“ mit der Sprengkraft eines Manifestes daherkommt, das sich weigert, zwischen „Mind“ und „Ass“ zu trennen, ist der Knarf Rellöm Trinity wieder und immer noch zu verdanken: Knarf Rellöm aka King Fehler (Instrumente, Stimme), DJ Patex (Instrumente, Stimme) und Viktor Marek (Instrumente, Stimme).

Martin Büsser


Diskographie:

Knarf Rellöm
HUAH!
(1990 CD/ LP “Was machen HUAH! Jetzt?“ L`Age D`Or)
Wiederveröffentlichung 2005

HUAH!
(1992 CD/LP “Scheiß Kapitalismus“ L`Age D`Or)
Wiederveröffentlichung 2006

Die Aeronauten play Knarf Rellöm
(1995 Single Tom Produkt)

Ladies Love Knarf Rellöm
(1997 CD “Bitte vor R.E.M. einordnen“ What`s So Funny About/ LP Ritchie Rec.)

Knarf Rellöm ISM
(1999 CD ”Fehler is King“ What`s So Funny About/ LP Ritchie Rec.)

Beitrag auf der ZickZack Labelcompilation
(2002 “Bis auf weiteres eine Demonstration“ ZickZack)

Split 12”
(2003 zusammen mit Saalschutz, mit Remixen von Knarf Rellöm-Stücken u.a. von Golden Boy, auf Rewika)

Beitrag auf der Spex-CD-Compilation (1/2 – 04) mit dem Track “Null – Eins“

Beitrag auf der “I can’t relax in Deutschland“-Compilation
(2005 Buch + CD “I can’t relax in Deutschland“ Unterm Durchschnitt)

Beitrag auf der SZ-Mediathek 1997 mit dem Track “Autobiografie einer Heizung“
(2005 Buch + CD “ SZ-Mediathek 1997“ Süddeutsche Zeitung)


Viktor Marek

Bürobert/ Büroberta (1997 Single im Eigenvertrieb)
Colm (1997 Single)

Knarf Rellöm ISM
(1999 CD ”Fehler is King“ What`s So Funny About/ LP Ritchie Rec.)

8 Doogymoto
(2000 “8 Doogymoto” Reisschallplatten/Vinyl)

8 Doogymoto
(2003 “Minimalistico” Soundslike/Accidental)

DJ Patex (www.DJPatex.com)

Lekker Kafka „King of the suburbs“ 10“
(1998 / Mutant Bigbeat)

Knarf Rellöm / Saalschutz (mit Remixen u.a. von Golden Boy)
(12“ / 2003 /Rewika)

Beitrag auf der Spex-CD-Compilation (1/2 – 04) mit dem Track “Null –
Eins“

Knarf Rellöm & the ShiShaShellöm: „Einbildung ist auch ne Bildung“ / (2004 / CD What`s So Funny About/ LP Ritchie Rec.)

School of Zuversicht „Das Abendländische Gehege“
(2005 auf Pudel Produkte Zwei / Nobistor Records)

School of Zuversicht: „Ideas are in the house“ 7“
(2005 / Ritchie Records)

Beitrag auf der “I can’t relax in Deutschland“-Compilation
(2005 / Unterm Durchschnitt)

Die Presse/Zitate

“Es gibt keine Musik mit solch subversiven Potential wie diese." (INTRO)

“Richtige, schlaue Unterhaltung für fortgeschrittene Ohren" (Go, München)

“Trost und Mut und neue Wut" (ME/Sounds)

“Hinreißendes Patchwork aus Soul, Funk, Disco, House und Punk" (Kreuzer,Leipzig)

“...das kalauernde Schandmaul" (Schädelspalter, Hannover)

“Ebenso boshafte wie witzige Attacke gegen selbstgerechte Rockklischees und öde Pop-Posen." (Bielefelder)

“Macht nachdenklichen wie spielerischen Großstadt-Pop" (Augsburger Allgemeine)

“Lust auf Angriff-Großpackung Kritik" (TAZ)

“Punkig-dadaistisch verdreht Knarf Rellöm Sinn und Sinne" (Neue Züricher Zeitung)

 

BACKKATALOG:


coverKNARF RELLÖM with the ShiShaShellöm - Einbildung ist auch ne Bildung              
VÖ: 02.02.2004
Vertrieb: Indigo (D)
RecRec (CH), Ixthuluh (A)

LP: Flight 13


 
 
   
 

 

news | label | katalog | live | bands | mailorder | kontakt

© 2001 WHATS SO FUNNY ABOUT..| (p) BUREAU-K